Sonntag, 1. Oktober 2017 - 11:00

Was ich liebe - und was nicht

Hanns-Josef OrtheilIn seinem neuen Buch erzählt Hanns-Josef Ortheil von seinen Lebensthemen. Entlang zentraler Stichworte wie Wohnen, Reisen, Essen und Trinken, Film, Jahreszeiten oder Musik geht er den vielfältigen Facetten einer literarischen Lebenskunst auf den Grund, die so etwas wie die Basis für
seine literarischen Werke bildet. In kurzen, erzählenden und essayistischen Texten werden diese Passionen nicht nur beschrieben, sondern auch nach ihrer Herkunft und vor allem danach befragt, was sich hinter ihnen verbirgt. Warum hasst Ortheil Frühstückbüffets, und warum hört er beim Schreiben
ausschließlich Klaviermusik aus den Zeiten vor 1750? Wieso gefällt ihm eine so spröde TV-Sendung wie das »Alpenpanorama«, und warum hat er in seinen fünfundsechzig Lebensjahren dem Westerwald seit seiner Kindheit ununterbrochen die Treue gehalten?

In der Tradition der klassischen Bekenntnisliteratur, der »Confessiones«, blickt Ortheil auf besonders intensive Lebensmomente zurück, entwirft aber auch Pläne, Wünsche und Träume für die Zukunft.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Montag, 2. Oktober 2017 - 20:00

Musik von den Kapverden

Bau & KapaBau (alias Rufino Almeida) ist ohne Zweifel der derzeit einflussreichste Gitarrist der Kapverden.

Einem internationalen Publikum wurde er bekannt durch seine langjährige Funktion als musikalischer Direktor und Gitarrist der Cesária Evora Band. Ende der 90er Jahre verließ er die Cesária-Band um sich fortan seinen eigenen Projekten zu widmen. Ein Glanzlicht war sicherlich die Musik für Pedro Almodovar's Film "Sprich mit ihr", die ihm mehrere Preise einbrachte.

International wenig bekannt ist Bau's Zusammenarbeit mit dem ebenfalls aus Mindelo stammenden Sänger Kapa. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit und spielen nach wie vor regelmäßig in den Musikclubs der quirligen Hafenstadt, aber auch in den kapverdischen Enklaven in Lissabon, Rotterdam und Boston.

Im September kommen die beiden erstmals nach Deutschland. Verstärkung erfährt dieses kongeniale Duo durch Zé Paris am Bass und Markus Leukel am Schlagzeug. Zé war jahrelang Cesárias Bassist und es gibt kaum einen kapverdischen Musiker internationalen Formats, der in den letzten 20 Jahren nicht seine Dienste in Anspruch genommen hätte. Markus Leukel ist Deutscher, lebt jedoch seit vielen Jahren in Mindelo und hat sich sehr verdient gemacht durch seine intensive Beschäftigung mit den traditionellen Rhythmen der Kapverden.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 19:00

Trumps Amerika und die Welt von Morgen

Andre Denison

Dr. Andrew Denison, amerikanischer Journalist und Politikberater mit Wohnsitz in Königswinter, Direktor von Transatlantic Networks, ist auf Einladung des von Ulrich P. Schmalz, marienthaler forum, zu Gast im Kulturwerk Wissen.

Weder die Medien, noch die Wettbüros und schon gar nicht das amerikanische Establishment hatten Donald Trump auf der Siegerkarte zur Präsidentschaftswahl in den USA. Auch das arrivierte Europa fand es nicht vorstellbar, dass ein Immobilientycoon ohne jegliche politische Erfahrung die führende Weltmacht regieren sollte. An den beiden Küsten, wo die Eliten ihr Zuhause haben, wurde er kaum gewählt. Aber die Menschen auf dem flachen Land hatten genug von den politischen Clans in Washington. Trump erschien ihnen mit seinen pseudounternehmerischen Erfolgen der Richtige für die wirtschaftliche Wiedererstarkung Amerikas und für die Eindämmung der Fluchtbewegungen nicht nur aus dem Süden des Kontinents. Seit über einem halben Jahr regiert er mit Twitter und und starken Tönen, mit unerhörtem Tempo im Wechsel seines Personals.

Aber wie soll es weitergehen, was kommt danach? Darauf wird der amerikanische Gast, der sich durch profunde Kenntnisse der europäisch-amerikanischen Beziehungen

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART und dem marienthaler forum

Samstag, 14. Oktober 2017 - 18:00

Die größte Wiesn-Gaudi im nördlichen Rheinland-Pfalz

Westerwälder Oktoberfest10 Live-Acts bei über 8 Stunden Wiesn-Gaudi! Am 14. Oktober 2017 verwandelt sich das Kulturwerk wieder in eine blau-weiß geschmückte "Festhalle". Auf dem Westerwälder Oktoberfest treten bundesweit bekannten Party- und Schlagerkünstlern auf. Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm umfasst 10 Live-Auftritte, womit jedem Besucher mehr als 8 Stunden beste Gaudi-Stimmung garantiert ist!

Die Künstler

Mickie Krause

Er ist wieder zurück! Mickie Krause ist Deutschlands Party-Superstar. Bereits bei der ersten Auflage des Westerwälder Oktoberfestes hat er die Festhalle in einen Hexenkessel verwandelt. Auch in diesem Jahr sorgt er mit seinen Songs für ausgelassene Partystimmung.

Axel Fischer

Mit seinem Hit "Traum von Amsterdam" hat er alle Rekorde gebrochen. Er hat bereits über 1 Mio. Tonträger verkauft und stand mit seinen Liedern 44 Wochen in den Singlecharts. Auf der Bühne gibt er immer Vollgas und bringt jeden Saal zum überkochen.

Marry

Sie ist die Powerfrau des deutschen Pop- und Partyschlagers. Ausgezeichnet mit zahlreichen Awards rockt sie nicht nur regelmäßig den Bierkönig und das Oberbayern auf Mallorca, sondern sie ist auch in zahlreichen Fernsehshows zu sehen.

Oktoberfestkapelle Bollnbacher

Eine Oktoberfestkapelle darf natürlich auch nicht fehlen. Die Bollnbacher treten mit 18 Musikern auf den verschiedensten Oktoberfesten auf. Sie verstehen es das Publikum mit den besten Polkas, Märsche und Fetenhits mitzureißen.

Olmrausch Duo

Aus der Steiermark in Österreich kommt das Olmrausch Duo. Vater und Sohn präsentieren wieder die beliebtesten Après-Ski-Lieder und Stimmungsmacher aus der Alpenregion. Das Olmrausch Duo verspricht handgemachte Musik und Party pur! - Hulapalu - Rock mi - Schürzenjägerzeit

Heli

Heli ist der Mann für Oktoberfeste. Die sympathische Frohnatur versprüht auf der Bühne 100% gute Laune und bringt jeden Zuschauer zum Tanzen und zum Schunkeln. Er heizt das Publikum mit den angesagtesten Partykrachern ein.

DJ WäschiEr ist der Lokalmatador aus Katzwinkel. DJ Wäschi zählt seit Jahren zu den besten DJs im Westerwald und hat sich auch außerhalb der Region einen Namen gemacht. Die Stimmung bleibt bei ihm auf dem Höhepunkt.

Dance4Fun und Showtime - Die Event-Tänzerinnen von Dance4Fun und Showtime begleiten die Party-Stars als Backgroundtänzerinnen. Sie verstehen es mit viel Ausdruck und Performance das Publikum zu begeistern.

Martin Beutgen - Auch in diesem Jahr ist Martin Beutgen der Moderator des Abends. Er kündigt die einzelnen Künstler an und sorgt bei seinen Auftritten für gute Unterhaltung.

Einlass: 17:30 Uhr | Fassanstich: 18:00 Uhr

Tickets gibt´s bei der Kreissparkasse in Wissen und im Online-Shop unter www.westerwaelder-oktoberfest.de. Die günstigen Tickets zum FRÜHBUCHER-Preis von nur 13,90 € (zzgl. 5 € Gebühren) kann man nur im Vorverkauf erwerben. Einlass ist ab 18 Jahren. Stehtisch-Reservierungen kann man auch wieder online buchen. Auf diese Weise gibt es das Veranstaltungs-Highlight 2017 zum Niedrig-Preis und garantiert jede Menge Vorfreude und über 8 Stunden Wiesn-Gaudi. Tickets und Infos unter: www.westerwaelder-oktoberfest.de

Auf zum Westerwälder Oktoberfest!

Veranstalter: Evenoc UG (haftungsbeschränkt)

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 19:00

aus Viña del Mar / Chile

Orquesta Latina EPA

Das „Orquesta Latina EPA“ aus Viña del Mar / Chile ist erstmalig auf Besuch in Deutschland. Zehn musikbegeisterte Musikschüler und –schülerinnen aus der „Escuela Popular de Artes“ – kurz: EPA – präsentieren zusammen mit ihren Musiklehrern und Gastgebergruppen ein abwechslungsreiches, mitreißendes Programm verschiedener Regionen Lateinamerikas: Cueca aus Chile, Tangos aus Argentinien, Cumbia aus Kolumbien, Folklore aus den Anden, Latin-Rock und afrokubanischen Jazz aus Kuba.

In der „Escuela Popular de Artes“ am Fuß der Armenviertel von Achupallas erhalten jedes Jahr 150 Kinder und Jugendliche eine Grundausbildung in den Bereichen Musik, Theater und Tanz. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie das soziale Projekt in Chile.

Dazu wird es im Foyer chilenische Spezialitäten geben.

Einlass: 18.30 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Förderverein CREARTE e.V. (www.crearte-epa.org)

Freitag, 20. Oktober 2017 - 20:00

Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte

Bernd StelterAuf Deutschlands Kabarett- und Comedy-Bühnen ist man sich ziemlich einig. Männer und Frauen passen nicht zusammen. Wir erfahren seit Jahren, warum Frauen nicht einparken können, warum Männer immer gleich danach einschlafen, und beim anderen Geschlecht ist es natürlich genau andersrum. Auf zahllosen Ü30-, Ü40 und Ü55-Parties genießen fröhlich hüpfende Ringlose ihre Freiheit. Die Zahl der Singles steigt scheinbar exponentiell mit der Anzahl der von Internet-Partner-Plattformen geschalteten Fernsehwerbespots. Und das sind eine Menge. Der risiko- und verpflichtungsscheue Deutsche im 21. Jahrhundert wählt dann doch lieber die Lebensabschnittsgefährtin als das holdes Eheweib. Gut heiraten geht auch, es muss ja nicht so lange sein. Die Wissenschaft sieht eine Entwicklung von der Gruppenehe über die Mehrehe hin zur Einehe. Aber, bei der heutigen Scheidungsrate geht diese Entwicklung scheinbar weiter, und die nächste Evolutionsstufe heißt „Mehrfachehe“, also schon mehrere Ehepartner, aber eben nacheinander. BERND STELTER steht kurz vor der Silberhochzeit, ein im Unterhaltungsbusiness eher seltenes Fest. Und er macht sich so seine Gedanken über die Ehe. Wenn „verheiratet sein“ bedeutet, dass man zumindest einmal mehr darüber nachdenkt, bevor man sich trennt, dann hat sich das teure Hochzeitsfest vielleicht schon gelohnt, meint er. Er ist halt gerne verheiratet, der alte Genießer-Spießer, und das glücklich, obwohl er auch immer gleich danach einschläft. Aber seine Frau kann sehr gut einparken. „Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“! Ist das nicht ein negativer Titel für ein positives Programm. „Nee, überhaupt nicht! Nur wer die Sorgen anderer teilt, wird ein glücklicher Mensch!“ sagt BERND STELTER und lächelt - glücklich.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Samstag, 21. Oktober 2017 - 20:00

The Final Chapter Tour 2017

SAGA - 40 th  AnniversaryDie kanadischen Progressivrocker SAGA verabschieden sich bei ihrem 40-jährigen Jubiläum mit Akustik-Set plus Best-Of-Programm 40. Geburtstagsfeier und Abschiedstour in einem, das sind die letzten Shows von SAGA in Europa! Zahlreiche Konzerte wurden für die Kanadier hierzulande zwischen dem 20. Oktober und 27. November gebucht. Dort werden sie ein zweiteiliges Set spielen. Dessen erste 45 Minuten sind rein akustisch, während die nächsten 90 aus einem Best-Of-Programm an Songs ihrer 21 Studioalben bestehen. Fester Bestandteil dabei sind natürlich die Klassiker des Quintetts wie „Don’t Be Late“, „On The Loose“, „The Flyer“, Wind Him Up“, „Humble Stance“ oder „Scratching The Surface“. SAGA steht 2017 in folgender Besetzung auf der Bühne: Lead-Vocalist Michael Sadler ist der gewohnt charismatische Frontmann, dahinter die Brüder Ian (Gitarre) und Jim Crichton (Bass, Keyboards), Keyboarder/Sänger Jim Gilmour sowie Schlagzeuger/Sänger Mike Thorne. Ihr (Bombast-)Sound ist gekennzeichnet von melodiösen, komplexen Klangkaskaden mit staccatoartigen Gitarreneinschüben, orchestralen Keyboards und pathetischem Gesang. Das englischsprachige Hardcover „40 years of SAGA“ (http://book.saga.band) von Susi Müller & Hans-Willi Carl lässt auf 550 Seiten anhand von 2.300 Fotos und vielen Anekdoten den gesamten Werdegang jener Band Revue passieren, die im Juli 1977 das erste Mal öffentlich auftrat. Seit seiner Gründung wurden die Tonträger des Quintetts weltweit acht Millionen Mal verkauft. Der letzte ist das 2015 für zwei CDs aufgezeichnete DigiPack „Live In Hamburg“ (earMUSIC). Die mit dem runden Jubiläum verknüpfte Abschiedstournee kündigte Michael Sadler auf der bandeigenen Homepage so an: „Ladies und Gentlemen, Jungs und Mädels, in diesem Jahr schreiben, touren und recorden wir schon seit vier Jahrzehnten zusammen als Band. Nach großem Hin und Her haben meine Brüder und ich jedoch leider entschieden, dass 2017 SAGAs ‚Final Chapter‘ sein wird. Wir möchten diese Gelegenheit ergreifen, absolut allen zu danken - Ihr habt es uns ermöglicht, auf diese unglaubliche Reise zu gehen. Auch wenn es bittersüß sein wird, freuen wir uns sehr darauf, so viele von Euch wie möglich dieses Jahr noch mal zu sehen und Euch persönlich zu danken!“

Tickets gibt's AD-Ticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Rock Classics / Lulu Castell Eventservice

Samstag, 28. Oktober 2017 - 20:00

Oper, Operette, Kunstlied und Musical

Westerwälder Opernwerk Volume 3Nach 2 gelungenen Opernabenden 2012 und 2014 findet das lang ersehnte dritte westerwälderopernwerk statt. Dem Nachwuchs im Bereich Oper/Musical eine „Bühne“ bieten, die eine einzigartige Möglichkeit gibt, mit Hilfe von Professionals das jeweilige Repertoire präsentieren zu können. Zudem soll dem Publikum die Möglichkeit eröffnet werden, auf humorvolle, spannende und unterhaltsame Art und Weise näher an das Thema Oper, Operette, Kunstlied und Musical heran zu kommen.

Künstler:

  • Nicolas Schouler,Bariton
  • Sophia de Otero, Mezzosopran
  • Florentine Schumacher, Sopran
  • Tae Hwan Yun, Tenor

Begleitet werden die Künstlerinnen und Künstler wieder von dem professionellen Pianisten Hedayet Djeddikar aus Flammersfeld. Als Conférencier konnten wir André Wittlich gewinnen. Er ist Schauspieler, Sänger und Regisseur aus Koblenz. Für das Bühnenbild zeichnet sich, wie 2014, wieder der heimische Künstler Frank Herzog aus Eichelhardt verantwortlich.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Heinz-Günter Schumacher, Eichelhardt

Samstag, 4. November 2017 - 19:00

Tanz(t)raum Balé zeigt wieder Lebensfreude pur

3. ShowtanzabendBewegung, Ausdruck und Lebensfreude – das möchten die Tänzer des Studios Tanz(t)raum Balé in Wissen bei ihrem dritten Showtanzabend dem Publikum zeigen und es dabei zum Staunen und Heulen bringen. Dazu laden die 240 Bewegungskünstler für Samstag, 4. November, ab 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) ins Kulturwerk in Wissen ein. Die Tänzer im Alter zwischen 3 und 80 Jahren haben ein Jahr lang trainiert und möchten nun ihre neusten Choreografien der Stilrichtungen Contemporary, Modern Jazz und Hip-Hop darbieten. Moderator Andreas Mintkewitz und seine charmante Begleiterin Anke Lautner führen unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen“ durch das rund dreistündige Programm. Wie die vergangenen Jahre können sich die Gäste auch diesmal auf einen Abend mit tänzerischen Höhepunkten auf Livemusik sowie eine Aftershowparty freuen.

Einlass: 18.30 Uhr

Tickets gibt's ab Samstag, 23. September, 10 Uhr im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Studio Tanz(t)raum Balé Wissen

Freitag, 10. November 2017 - 19:15

mit BRINGS, PAVEIER und HÄNNES

3. Jecke Schicht Alle Karnevalsfreunde von nah und fern zwischen 16 und 70 Jahren können „mitarbeiten“, die „3. Jecke Schicht“ gefahren wird. Die Schicht wird musikalisch begleitet und getragen durch Kultbands des Kölner Karnevals. Neben den Paveiern haben auch die Lokalmatadore von HÄNNES zugesagt. Den Höhepunkt erreicht die Schicht sicherlich bei dem Auftritt von BRINGS. Einlass: 18:11 Uhr Beginn: 19:11 Uhr Zur erfolgreichen Bewerbung und Einstellung, genügen neben guter Laune und Humor ein Eintrittsticket.

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: Vereine der Ortsgemeinde Katzwinkel

Samstag, 18. November 2017 - 20:00

A tribute to Rammstein

VölkerballVölkerball heißt die Band – A Tribute to Rammstein lautet der Untertitel. Wie groß dieser Untertitel geschrieben wird, steht schon fest, bevor Völkerball den ersten Ton gespielt hat. Der Vorhang fällt und gibt endlich den Blick auf das vollendete Bühnenbild und eine überwältigende Kulisse frei. Hier wird sich in den nächsten beiden Stunden eine für Auge und Ohr kaum fassbare Inszenierung abspielen, in der durch ausgefeilte Lichtshow und haargenau platzierte Pyroeffekte brillante visuelle Akzente gesetzt sind. Bricht dann erst der brachiale Rammstein-Sound unerbittlich hart auf den Konzertbesucher nieder, wie der Hammer auf den Amboss und erklingt erst einmal die sonore – eigentlich ja unverwechselbare – Rammstein-Stimme aus der Kehle des Völkerball- Frontmanns René Anlauff, so ist die Illusion perfekt. Völkerball spannt einen musikalischen Bogen durch die komplette Rammstein- Discografie und lockt damit nicht nur echte Rammstein Fans aus der Reserve. Mithilfe von mühevoll nachgebildeten Requisiten, Outfits und Maske verstehen es die sechs Völkerball-Musiker dabei so perfekt in die Rollen ihrer jeweiligen „Vorbilder“ zu schlüpfen, dass sich selbst gestandene Rammstein Fans ungläubig die Augen reiben. Mit scheinbar abwesenden, toten Blicken und den typischen, kantigen und entschlossenen Bewegungen und Gesten verkörpert Völkerball gekonnt die fremde und kühle Ausstrahlung, die Rammstein so unnahbar erscheinen lässt. Die Band scheint in eine andere Welt versetzt, eingehüllt in eine urgewaltige Atmosphäre, die sich in den gnadenlosen Texten der Rammstein-Songs wiederfindet Mitten ins Herz treffen sie das Völkerball Publikum - irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel oder Lust und Schmerz, genau wie die Musik von Rammstein, die sich hart und prägnant präsentiert, roh und einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.

Einlass: 19 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH

Dienstag, 21. November 2017 - 19:30

performed by Catapult Entertainment (USA)

Amazing ShadowsAußergewöhnlich! Atemberaubend! Spektakulär! Das amerikanische Starensemble kommt nach Deutschland und präsentiert live die faszinierende Reise in das Reich der lebenden Schatten. Bei „America`s Got Talent“ zollte die Jury der Schattenperformance von Catapult mit Standing Ovations Tribut. Die kreierten Szenen und Figuren begeisterten Millionen von US-Bürgern an den Bildschirmen – Amerika war gefangen von den unglaublichen Bildern, die die Catapult-Tänzer/innen mit ihren „Lebenden Schatten“ auf die Leinwand zauberten. Die Show Amazing Shadows ist großes Theater, gleichzeitig Tanz + Akrobatik und als Gesamtes ein wahres Fest für die Sinne. Schatten werden lebendig. Mit Leichtigkeit und doch unglaublicher Präzision kreieren die Künstler als „Silhouette Performers“ nur mit ihren Körpern Tiere, Menschen, Maschinen … – ganze Welten erscheinen im Schattenreich. Mit unglaublicher Geschwindigkeit wechseln die von den Tänzern dargestellte Szenen. Komplett neue Bilder erscheinen teilweise im Sekundentakt. Immer wieder begeisterter Szenenapplaus und ein restlos fasziniertes Publikum – Catapult Entertainment zieht Besucher weltweit mit Amazing Shadows in seinen Bann.

Tickets gibt's bei AD-Ticket, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: RESET PRODUCTION e.K.

Freitag, 24. November 2017 - 20:00

Akustische Gitarrenmusik

Autschbach & IllenbergerMit packender akustischer Gitarrenmusik demonstrieren Peter Autschbach und Ralf Illenberger auf höchst sympathische Art gelebte Musikalität.

Schon das 2012 von Peter Autschbach und Ralf Illenberger in Sedona, Arizona eingespielte Album "No Boundaries" beweist eine ganz eigene Duo-Handschrift, denn da haben sich zwei Meister ihres Fachs gefunden, die gleichermaßen intuitiv, spontan und harmonisch zusammenspielen. Das macht es ihnen leicht, ihr Publikum auf eine Reise durch Klangwelten mitzunehmen, die niemanden unberührt lassen. Autschbach und Illenberger spielen derart verzahnt ineinander, dass der Zuhörer den Eindruck einer einzigen, großen, vielsaitigen Gitarre hat, bei der es unerheblich scheint, wer von den beiden gerade was spielt. Nach 18 Monaten Ideensammlung entstand nun das neue Dokument dieser fruchtbaren Zusammenarbeit: "One Mind". Einige der acht Tracks der CD sind schon auf Konzerten von den beiden gespielt worden, jetzt gibt es diese Musik endlich auf einem Tonträger. Das Titelstück "One Mind" ist (wie schon die "Last Afternoon Suite" auf der CD No Boundaries) eine Improvisation ohne jegliche Absprachen, alle anderen Stücke wurden mit großer emotionaler Tiefe und mit Blick auf den dafür nötigen interpretatorischen Freiraum auskomponiert. Peter Autschbach und Ralf Illenberger bieten ein 5-Sterne-Menu für Feinschmecker der akustischen Gitarrenmusik, denn die beiden zeigen eindrucksvoll, wie intensiv und spannend ein musikalischer Dialog zweier gleichberechtigter Partner sein kann.

"Sie spielen keinen Pop, auch wenn ihre Melodien leicht ins Ohr gehen. Sie spielen keinen Jazz, auch wenn ein Großteil ihrer Musik improvisiert ist. Sie spielen keinen Blues, auch wenn ihre Musik Tiefe und Seele besitzt. Und sie spielen keinen Folk, auch wenn die Grundlage ihres Tuns fest in der Tradition verankert ist. Was das Gitarrenduo Autschbach und Illenberger spielt, klingt trotz all der fremden Inspirationen und gesammelten Erfahrungen nach völlig eigenständiger Musik. So robust wie auch sensibel; virtuos, ohne dem Geschwindigkeitswahn zu verfallen; zeitgemäß, aber zugleich auch zeitlos. Ihr Spiel hat etwas vom Atem großer und weiter Landschaften. Es sind im übertragenen Sinn Landschaftsbeschreibungen, die im Vorüberziehen intensive Eindrücke hinterlassen, die wiederum in Musik gegossen sind. Jedes ihrer Stücke ist eine Art Roadmusic, ein betörend schöner Klangfilm. Selten findet man eine Besetzung, die derart ausgeglichen und homogen musiziert, ohne die notwendigen Spannungsbögen vermissen zu lassen." (Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung)

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

Sonntag, 3. Dezember 2017 - 18:00

Mit Künstlern aus dem Kölner Karneval

Angaben zu den auftretenden Künstlern und weitere Informationen demnächst hier!

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr

Tickets gibt's im Online-Shop, bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen).

Veranstalter: kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART

kulturWERKwissen RSS abonnieren